mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein E-Auto steht an einer LadesäuleMit großen Schritten schreitet die Fertigstellung des regionalen Elektromobilitätskonzeptes voran. Für den letzten Schliff sind nun erneut die Bürgerinnen und Bürger gefragt, denn sie können beim letzten Workshop der vierteiligen Reihe ihre Ideen einbringen und Synergien aus bereits vorhandenen Vorschlägen ableiten. Dazu sind alle Interessierten eingeladen: am Donnerstag, den 24. Mai 2018, um 16 Uhr in der Kreisverwaltung, Riversplatz 1-9 in Gießen, Gebäude F, Konferenzraum 2. OG. Der vierte Workshop im Rahmen des Projektes "EMOLA - Elektromobilität in der oberen Lahnregion" beschäftigt sich mit den Synergien aus den drei Themenfeldern der vorangegangenen Workshops. Im Mittelpunkt stehen daher die Themen ‚benötigte Ladeinfrastruktur für den motorisierten Individualverkehr‘, ‚betriebliches Mobilitätsmanagement‘ und ‚Elektrifizierungsmöglichkeiten des ÖPNV‘.


Landrätin Anita Schneider bittet dafür um Unterstützung seitens der Bevölkerung: „Das Elektromobilitätskonzept soll dem Landkreis Gießen als konkrete Entscheidungshilfe und Planungsgrundlage dienen. Denn wir wollen die Elektromobilität in unserer Region weiter ausbauen und dies gelingt am besten, wenn die Wünsche und tatsächlichen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden können.“ In den drei vorausgegangenen Workshops seien gute Vorschläge angesprochen worden, auch die Online-Befragung habe gute Ergebnisse erzielt, ist die Landrätin zufrieden.


Der abschließende Synergie-Workshop soll nun zum einen die Ergebnisse der Teilprojekte ‚Gewerbegebiete und ÖPNV‘ und zum anderen die Ergebnisse der ‚Ladeinfrastrukturanalyse‘ vorstellen. Dabei werden auch die Ergebnisse der Online-Beteiligung zu den öffentlichen Ladeorten vorgestellt und die Bürgerinnen und Bürgern haben die Möglichkeit, die bereits ausgewählten Standorte zu kommentieren, erweiternde Vorschläge zu machen und Rückfragen zu klären. Für den konkreten Austausch der Bürgerschaft stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Experten der Fachbüros in einer „Promenade der E- Mobilität“ zur Verfügung.


Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung bis zum 21. Mai ist allerdings erforderlich. Dazu am besten auf die Klimaschutz-Internetseite des Landkreises klicken: www.klimaschutz-lkgi.de. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Elektromobilitätskonzept. Zur Anmeldung ist auch eine E-Mail an sonja.minke@lkgi.de möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok