Drucken

Darstellung eines Fabrikgebäudes.

Neben den kreisangehörigen Städten und Gemeinden nimmt auch der Kreisausschuss des Landkreises Gießen zahlreiche Verwaltungsaufgaben auf dem Gebiet des Gewerberechtes wahr.

Die Aufnahme einer gewerblichen Tätigkeit kann nur bei der Stadt oder Gemeinde des Unternehmenssitzes angezeigt werden. Ein Gewerbe liegt dann vor, wenn eine Tätigkeit sowohl selbstständig als auch auf Dauer sowie mit Gewinnerzielungsabsicht ausgeübt wird. Die Ausübung eines freien Berufes oder Urproduktion bezeichnet man als nichtgewerbliche Selbstständigkeit. Die bloße Verwaltung eigenen Vermögens ist ebenfalls kein Gewerbe.

Das Gewerbeamt des Landkreises Gießen ist insbesondere für die Erteilung von Maklererlaubnissen nach den §§ 34a, c und i der Gewerbeordnung zuständig, hilft aber auch in speziellen gewerberechtlichen Fragen weiter.

 


Darunter fallen zum Beispiel: