mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein Post-It mit der Aufschrift: "Wir sind umgezogen".

Änderung der Anschrift im Landkreis Gießen

Eine Anschriftenänderung muss unverzüglich in Ihre Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) eingetragen werden.

 

Sie benötigen dafür:

  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Der Fahrzeugbrief (Teil II) ist nur mit vorzulegen, wenn die Ausstellung VOR dem 01.10.2005 erfolgte.
  • gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (max. 3 Monate alt) oder gültiger Personalausweis (bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung vorzulegen)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (ggf. Hauptuntersuchung nach § 41 bzw. § 42 BOKraft bei Zulassung von Mietfahrzeugen, Taxen und Bussen)
  • Nachweis einer gültigen Sicherheitsprüfung, bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen
  • ggf. Vollmacht mit gültigem Ausweis/Pass der bevollmächtigten Person

Anschriftenänderung innerhalb der Stadt Gießen können auch vom Einwohnermeldeamt der Stadt Gießen in die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) eingetragen werden.

 

 

 

Wohnsitzwechsel bei Umzug in den Landkreis Gießen

Das Kennzeichen kann bei einem Wohnsitzwechsel des Halters bundesweit in den neuen Zulassungsbezirk übernommen bzw. weiter verwendet werden.


Wenn Sie in den Landkreis Gießen ziehen, benötigen Sie für die Ummeldung eines Fahrzeugs:

  • die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) bei Änderung des Kennzeichens auch Zulassungsbescheinigung II (Fahrzeugbrief)
  • die bisherigen Kennzeichenschilder bei einem noch zugelassenen Fahrzeug, wenn das Fahrzeug ein Gießener Kennzeichen erhalten soll
  • gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (max. 3 Monate alt) oder gültiger Personalausweis (bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung vorzulegen)
  • ggf. Vollmacht mit gültigem Ausweis/Pass der bevollmächtigten Person
  • Sepa-Lastschriftmandat für die KFZ-Steuer

 

Bei Zulassung auf Firmen, Vereine oder sonstige Institutionen können Sie die benötigten Daten folgender Übersichtsliste entnehmen.

 

Bei einer Zulassung auf Minderjährige wird zusätzlich benötigt:

  • die Zustimmungserklärung beider Elternteile bzw. der Erziehungsberechtigten
  • Ist nur ein Erziehungsberechtigter zuständig, ist es leider notwendig, das alleinige Sorgerecht durch einen Beschluss oder ein Gerichtsurteil nachzuweisen
  • Bei 16-Jährigen (Zulassung von Zweirad / Leichtkraftrad) ist auch die Vorlage der bestandenen Fahrerlaubnis der Klasse A1 sowie bei 17-Jährigen (Zulassung von PKW) die Fahrerlaubnis der Klasse BF 17 notwendig

 

 

Namensänderung

Eine Namensänderung muss unverzüglich in Ihren Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

 

Hierfür benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) – finanzierte Fahrzeugbriefe sind beim Finanzierungsunternehmen anzufordern
  • Zulassungsbescheinigung Teil I ( Fahrzeugschein)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (ggf. Hauptuntersuchung nach § 41 bzw. § 42 BOKraft bei Zulassung von Mietfahrzeugen, Taxen und Bussen)
  • Nachweis einer gültigen Sicherheitsprüfung, bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen
  • gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (max. 3 Monate alt) oder gültiger Personalausweis (bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung vorzulegen)
  • ggf. Vollmacht mit gültigem Ausweis/Pass der bevollmächtigten Person

 

 

Technische Änderung

Wenn Sie technische Änderungen an Ihrem Fahrzeug vorgenommen haben, ist zunächst eine Vorführung bei einem amtlich anerkannten Sachverständigen einer Prüforganisation (TÜH, Dekra, GTÜ, …) erforderlich.

 

Zur Eintragung in die Fahrzeugpapiere werden folgende Unterlagen benötigt:

  • das vom amtlich anerkannten Sachverständigen erstellte Gutachten nach § 19.3
  • In anderen Fällen z.B. §19.2, §21 in Verb. mit § 19.2 oder § 13 EG FGV ist das Gutachten vorher durch die Bündelungsbehörde in Marburg prüfen zu lassen – siehe „Erteilung einer Einzelgenehmigung“
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) – finanzierte Fahrzeugbriefe sind beim Finanzierungsunternehmen anzufordern
  • Zulassungsbescheinigung Teil I ( Fahrzeugschein)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung (ggf. Hauptuntersuchung nach § 41 bzw. § 42 BOKraft bei Zulassung von Mietfahrzeugen, Taxen und Bussen)
  • Nachweis einer gültigen Sicherheitsprüfung, bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen
  • gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (max. 3 Monate alt) oder gültiger Personalausweis (bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung vorzulegen)
  • ggf. Vollmacht mit gültigem Ausweis/Pass der bevollmächtigten Person
  • Hinweis: Bei Änderung der Aufbauart (Beispiel: aus Pkw wird Lkw) benötigen wir zusätzlich eine gültige elektronische Versicherungsbestätigung (EVB)-Nummer von Ihrer KFZ-Versicherung.

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Aktueller Hinweis

Besuche der Kreisverwaltung sind nur nach Termin- vereinbarungen möglich.

 

Beim Betreten der Kreisverwaltung gilt die 3G-Regel.

 

Bitte halten Sie einen Nachweis über Ihren Impf- bzw. Genesenenstatus bereit oder ein aktuelles, negatives Schnelltestergebnis. Sie können sich hierzu im Schnelltestzentrum am Riversplatz oder jedem anderen Schnelltestzentrum testen lassen. zur Übersicht und Terminbuchung

Wir sind für Sie da
- auch in der Coronazeit

Wegen der Pandemie sind wir ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung zu erreichen.

 

Bitte beachten Sie, dass unsere Telefonzeiten von unseren Öffnungszeiten abweichen!

 

Telefonzeiten

Montag bis Donnerstag

8 – 16 Uhr

 Freitag

8 – 14 Uhr

 

 

Öffnungszeiten Gießen

 Montag

7.30 – 19 Uhr

Dienstag

7.30 – 13 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

7.30 – 14.30 Uhr

 Freitag

7.30 – 12 Uhr

 

 Vorsprache nur nach Terminvereinbarung.

Pro Termin können maximal zwei Angelegenheiten bearbeitet werden.

 

 

Öffnungszeiten Grünberg

 Montag

7.30 – 12 Uhr

und 13 – 15 Uhr

Dienstag

9 – 13 Uhr

und 14 – 19 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

7.30 – 12 Uhr

und 13 – 15 Uhr

Freitag

7.30 – 12 Uhr

 

Vorsprache nur nach Terminvereinbarung.

Pro Termin können maximal zwei Angelegenheiten bearbeitet werden.

Sie erreichen uns

Kfz-Zulassungsstelle
Hauptstelle Gießen

Landkreis Gießen

Verkehr

Bachweg 9

35398 Gießen

 

Telefon 0641 9390-0

Fax 0641 9390-2205

zulassung@lkgi.de

 

 

Kfz-Zulassungsstelle
Außenstelle Grünberg

Gießener Straße 45

(an der Gallushalle)

35305 Grünberg

 

 

Kfz-Zulassungsstelle
Außenstelle Laubach
dauerhaft geschlossen.