Drucken

Eine illustrierte Siebzehn mit einem draufliegenden Schlüssel.Mit dem „Begleiteten Fahren ab 17“ kann ein Jugendlicher die Führerscheinausbildung in der Fahrschule bereits mit sechzehneinhalb Jahren beginnen. Nach bestandener Fahrprüfung wird mit Vollendung des 17. Lebensjahres eine befristete Prüfungsbescheinigung übergeben, die nur in der Bundesrepublik Deutschland gilt.

 

Damit kann der oder die Jugendliche unter einer Bedingung fahren: bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres muss sich eine weitere Person mit im Fahrzeug befinden, die auch in der Prüfungsbescheinigung mit aufgeführt ist. Die Begleitperson muss das 30. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B (Pkw) sein und darf zum Zeitpunkt der Beantragung der Prüfungsbescheinigung nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg haben.

 

Für das „Begleitete Fahren mit 17“ benötigen Sie: