Drucken

Eine Großstadt in der Nacht, in der viele Webeanlagen blinken und aufleuchten.Werbeanlagen sind beispielsweise Schilder, Beschriftungen, Lichtwerbung oder Schaukästen. Auch Säulen, Tafeln oder Flächen können dazu gehören. An der Straße errichtet, ist es möglich, dass Verkehrsteilnehmer außerhalb geschlossener Ortschaften abgelenkt oder zumindest belästigt werden. In diesem Fall wären sie dann nach Paragraf 33 Straßenverkehrsordnung nicht zulässig.

 

Um die mögliche spätere Beseitigung der Werbeanlage zu vermeiden, ist daher eine sorgfältige Auswahl des richtigen Standortes sowie der Beschaffenheit der Werbeanlage empfehlenswert.

 

Hierzu können Sie vor Baubeginn eine verkehrsrechtliche Stellungnahme eingeholt werden. Was Sie dafür benötigen, sind formlose Antragsunterlagen mit Angabe des Standortes sowie einer Beschreibung der Werbeanlage wie Größe, Farbe oder Beleuchtung.