mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Nach der Baustellenführung gab es die Scheckübergabe auf dem Dach des Gebäudekomplexes: (v. r.) Landrätin Anita Schneider, Kreisbrandinspektor Mario Binsch, Vorstandsvorsitzender der DLRG Alexander Sack und Technischer Leiter Einsatz Fabian Schäfer. (Foto: Landkreis Gießen)(20.07.2021) Der Landkreis Gießen fördert den Neubau der DLRG Kreisgruppe Gießen mit 19.200 Euro. Einen entsprechenden Baukostenzuschuss hat vergangene Woche der Kreistag auf Antrag von CDU, Bündnis‘90/Die Grünen und Freien Wählern beschlossen. Der neue Gebäudeteil an der Lahn wird auch von der Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung genutzt. Während einer Besichtigung der Baustelle haben Landrätin Anita Schneider und Kreisbrandinspektor Mario Binsch den symbolischen Scheck an den Vorstandsvorsitzenden der DLRG Alexander Sack und den Technischen Leiter Einsatz Fabian Schäfer übergeben.


„Die aktuelle Hochwasserlage in Teilen Deutschlands zeigt uns einmal mehr, wie wichtig eine gut ausgebildete aber auch gut ausgestatte Wasserrettung ist“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Für den Katastrophenschutz des Landkreises ist die Unterstützung durch die DLRG wichtig. Deshalb überreichen wir der DLRG Kreisgruppe Gießen diese finanzielle Anerkennung und drücken damit auch unseren Respekt für ihr Engagement aus – allein in das neue Vereinsgebäude flossen bisher über 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden.“


Die Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung wird bei Notfällen am und im Wasser alarmiert. Die Einsatzkräfte suchen und retten ertrinkende Personen, sie übernehmen die Bergung von Personen und Gegenständen aus dem Wasser und kümmern sich um die Abwendung von Umweltgefahren an und in Gewässern. Im Winter fällt die Eisrettung in ihren Aufgabenbereich.

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Aktueller Hinweis

 Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.