mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Autopflegemittel

Erläuterung: Unbenutzte Restmengen. Autopflegemittel enthalten Lösemittel, Wachse und andere Inhaltsstoffe, die für die Einstufung als Schadstoff verantwortlich sind.
Was?: Abfallgruppe Schadstoff „Besonders überwachungsbedürftige Abfälle“ – meist gekennzeichnet durch Gefahrenhinweise wie Symbole für „ätzend“, „feuergefährlich“, „giftig“ o.ä.
Wohin?: Schadstoffmobil Pro Sammeltermin Abgabe von höchstens 100 kg und nicht mehr als 20 kg oder Liter pro Gefäß. Persönliche Abgabe (nicht einfach abstellen!) möglichst im Originalgefäß.
Wie vermeiden?: Bedarfsgerechter Einkauf sorgt dafür, dass die Pflegemittel vor dem möglichen Eintrocknen aufgebraucht sind. Völlig Restentleerte Verpackungen (aufgeschnitten und Reste noch verwendet) können in den Gelben Sack.
Located in: Abfall ABC
Powered by SobiPro

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Aktueller Hinweis

 Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Riversplatz 1-9
35394 Gießen

 

Tel. 0641 9390-1900/ -1901

Fax 0641 9390-1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de