mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Acrylfarben

Erläuterung: Sofern diese vollständig durchgehärtet sind, können sie über den Restmüll entsorgt werden. Flüssige oder pastenförmige Restmengen dagegen zählen zu den Schadstoffen.
Was?: Abfallgruppe Schadstoff „Gefährliche Abfälle“ – meist gekennzeichnet durch Gefahrenhinweise wie Symbole für „ätzend“, „feuergefährlich“, „giftig“ o.ä.
Wohin?: Schadstoffmobil Pro Sammeltermin Abgabe von höchstens 100 kg und nicht mehr als 20 kg oder Liter pro Gefäß. Möglichst im Originalgefäß. Persönliche Abgabe (nicht einfach abstellen!).
Wie vermeiden?: Achten Sie beim Kauf von Acrylfarben auf das Umweltzeichen „Blauer Engel“ – sie sind wasserlöslich und schadstoffreduziert! Kaufen Sie bei Farben und Lacken stets nur die benötigte Menge ein! Reste trocknen mit der Zeit ein oder werden unbrauchbar. Allergiker oder Menschen mit geschwächter Immunabwehr sollten die Verwendung von Biofarben prüfen, da deren Inhaltsstoffe vollständig angegeben sind. Doch auch diese sind nicht völlig ungiftig!
Weitere Infos: Acrylfarben sind meist wasserlöslich und mit Wasser verdünnbar. Bitte aber nicht Farbreste oder das Spülwasser von Pinseln und Rollen in die Toilette schütten, sondern an einem sicheren (!) Ort eintrocknen lassen.
Located in: Abfall ABC
Powered by SobiPro

Aktueller Hinweis

 Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich. Weiterlesen ...

 

Derzeit ist die Außenstelle im Gießener Bachweg aufgrund einer Baustelle nur über eine Umleitung erreichbar. Weiterlesen ...

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Riversplatz 1-9
35394 Gießen

 

Tel. 0641 9390-1900/ -1901

Fax 0641 9390-1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de