mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Cellophan ® (Zellglas)

Erläuterung: Gemeint sind Verpackungen aus Zellglas, einem aus Cellulose hergestellten Kunststoff. Da für die VerbraucherInnen der Unterschied zwischen beschichtetem und unbeschichtetem Zellglas nicht erkennbar ist, sollte Zellglas grundsätzlich im Gelben Sack entsorgt werden (mehr unter „Weitere Infos“).
Was?: Abfallgruppe Leichtverpackung / DSD
Wohin?: Gelber Sack
Wie vermeiden?: Wo immer möglich, ist Frischware aus der Region verpackter Ware vorzuziehen.
Weitere Infos: Zellglas, bekannt unter dem Markennamen Cellophan, ist einer der ersten Verpackungskunststoffe. Es handelt sich um eine dünne, farblose und transparente Folie aus Viskose mit dem charakteristischen Cellophangriff und Knistereffekt. Bis heute werden (...) Lebensmittel, aber auch bestimmte Papierwaren, Medikamente, Bekleidung mit Vorzug in Zellglas statt in Kunststofffolie verpackt. Zellglas ist undurchlässig für Flüssigkeiten, lässt jedoch Wasserdampf passieren. Damit verhindert eine entsprechende Verpackung, dass sich im Innerem Kondenswasser bildet. Um die Wasserdampfdurchlässigkeit des Zellglases weiter zu senken, wird er nicht selten noch mit anderen Kunststoffen beschichtet. Zwar gewinnt damit die Zellglasfolie zusätzliche gewünschte Eigenschaften, verliert aber noch mehr an Umweltverträglichkeit. Denn reines Zellglas kann man sowohl kompostieren, wie auch dem Altpapier beigeben oder verbrennen, beschichtete Folie ist nicht mehr vollständig biologisch abbaubar und sollte auch nicht mehr mit Altpapier entsorgt werden. (Quelle: Wikipedia)
Located in: Abfall ABC
Powered by SobiPro

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Riversplatz 1-9
35394 Gießen

 

Tel. 0641 9390-1900/ -1901

Fax 0641 9390-1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de