mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

SchadstoffmobilDas Schadstoffmobil ist wieder unterwegs. „Es wird in jedem Ort im Landkreis Gießen sowie an verschiedenen Standorten in der Stadt Gießen Halt machen“, kündigt Abfallwirtschaftsdezernent Hans-Peter Stock an. Los geht’s am Donnerstag, den 16. August. In den folgenden Wochen können Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe am Mobil abliefern.

 

Die Abgabe von Farben, Batterien, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Kleber, Lacken oder Pflanzenschutzmitteln ist kostenlos. Auch Altmedikamente oder Elektrogeräte bis Toastergröße nehmen die Fachkräfte entgegen. Nur für Feuerlöscher wird eine Gebühr pro Stück berechnet. Entgegengenommen werden die Schadstoffe in Gefäßen bis 20 Liter Fassungsvermögen und bis zu einer Gesamtmenge von 100 Kilogramm pro Anlieferer.

 

Bei Fragen, was in die Schadstoffsammlung gehört und was nicht, helfen die Experten am Mobil weiter. Ausgehärtete Wandfarbe (Dispersionsfarbe) beispielsweise ist nicht schadstoffhaltig und kann über die Restmülltonne entsorgt werden. Vollständig entleerte Eimer von Wandfarben gehören in die gelbe Tonne, ebenso völlig leere Spraydosen. Spraydosen mit Resten dagegen sind ein Fall für die Schadstoffsammlung.

 

In den Abfuhrkalendern von Stadt und Landkreis Gießen ist der nächstgelegene Stopp des Schadstoffmobils eingetragen. Die Gießener Termine werden zudem über eine Anzeige in den Tageszeitungen veröffentlicht, im Kreisgebiet im jeweiligen Amtsblatt der Gemeinde oder Stadt. Sämtliche aktuellen Abfuhrtermine sind außerdem hier einsehbar.

 

Wer die Termine des Schadstoffmobils in seiner direkten Umgebung nicht wahrnehmen kann, kann die festen Abgabetermine nutzen: An jedem Samstag von 9 bis 12 Uhr im Abfallwirtschaftszentrum Lahnstraße 220 in Gießen und am jeweils ersten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr in Laubach auf dem Festplatz „Auf der Helle“.

 

Für Gewerbebetriebe gibt einen gesonderten Abgabetermin an jedem ersten Mittwoch im Monat von 9 bis 11 Uhr im Abfallwirtschaftszentrum Lahnstraße 220 in Gießen. Gewerbliche Sonderabfälle sind gebührenpflichtig, dafür werden 2,50 Euro pro Kilogramm berechnet.

 

Weitere Informationen sowie die kostenlose Broschüre „Schadstoffsammlung“ mit Hinweisen zur umweltfreundlichen Entsorgung hält die Abfallberatung des Landkreises Gießen bereit, Telefon: 0641 9390-1996; -1997, -1998 oder -1999, E-Mail: abfallwirtschaft@lkgi.de.

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok