Drucken

Ein Junge vor einer Schultafel.Entwicklung der Sozialarbeit an Schulen

Die Sozialarbeit an den Schulen (SaS) im Landkreis Gießen wurde 2009 flächendeckend eingerichtet.
Das heißt: an allen weiterführenden Schulen, Förderschulen und als Modellprojekt mittlerweile auch an einigen Grundschulen wurden Stellen geschaffen, die durch den Landkreis Gießen finanziert werden.

Insgesamt sind 33 SaS-Fachkräfte an folgenden Schulen tätig (Link zu Gesamtliste):

 

 

Ziele der Sozialarbeit an Schulen

Sozialarbeit an Schulen hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern. Sie ist Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe und ergänzt die erzieherische und bildende Arbeit der Schule.

 

 

Arbeitsschwerpunkte

Sozialarbeit an Schulen leistet zum einen Krisen- und Konfliktmanagement, zum anderen werden vorbeugende Prozesse in der Schule und dem Schulumfeld initiiert sowie Projekte und Maßnahmen umgesetzt.

Hierfür grundlegend ist eine enge Kooperation mit Schulleitung, Lehrerkollegium, Jugendamt sowie mit den örtlichen Akteuren und Institutionen im Sinne der Gemeinwesenarbeit.

 

 

Ausgewählte Arbeitsfelder

 

 

Kooperations- und Anstellungsträger sind:

 

 

Weitere Informationen:

Sie wollen mehr erfahren über die Sozialarbeit an Schulen, dann finden Sie auf der Homepage der Jugendförderung weitere Informationen und direkte Kontakte zu den Sozialarbeiterinnen und -arbeitern an den Schulen.