mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

SymbolbildLernen wird in den Schulen zunehmend digital: Schülerinnen und Schüler nutzen ebenso wie Lehrkräfte immer öfter die Möglichkeit der Kommunikation per E-Mail und Chat oder übertragen Inhalte von Active Boards in Klassenräumen auf Tablet-PCs von Schülerinnen und Schülern. Der Landkreis Gießen schafft Schritt für Schritt die Rahmenbedingungen für modernes Lernen an seinen Schulen: Fünf weitere Einrichtungen können künftig die IT-Komplettlösung I-Serv nutzen.

 

„Leistungsfähige und sichere Datenverbindungen sind unverzichtbar, wenn es um die zukunftsfähige Ausstattung unserer Schulen geht“, sagt Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl. „Nachdem wir bereits an fünf Schulen erfolgreich eine IT-Komplettlösung nutzen, können wir nun weitere ausstatten. Das ist eine wichtige Investition in die Zukunft, die der Landkreis Gießen als Schulträger leistet.“

 

Eine IT-Komplettlösung umfasst einen Portalserver mit einer abgesicherten Kommunikationsplattform für die Schulen. Sie ermöglicht eine problemlose Einbindung von Endgeräten aller Art, die Einrichtung von E-Mail-Adressen für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte, gesicherte Foren und Chats zur Kommunikation von Lerngruppen, gruppenfähige Kalender, eine Steuerung der Internetzugänge an den Schulen sowie weitere Funktionen. Künftig werden auch die Friedrich-Magnus-Gesamtschule in Laubach, die Anne-Frank-Schule in Linden, die Gesamtschule Hungen, die Gesamtschule Gleiberger Land in Launsbach sowie die Willy-Brandt-Schule in Gießen von einer solchen Lösung profitieren.

 

Der Kreisausschuss hat vor kurzem der Investition in die weitere IT-Ausstattung der Schulen zugestimmt: Rund 168.000 Euro wird der Landkreis Gießen aufwenden, um die Bildungsinfrastruktur weiter zu verbessern. Das Vorhaben ist Teil des vom Kreistag verabschiedeten Medienentwicklungsplans für die 54 Schulen in Trägerschaft des Landkreises Gießen. Dieser bildet für die Jahre 2019 bis 2023 den Rahmen für alle Investitionen in Sachen digitale Bildung. Das Werk erhebt die Ausgangssituation und skizziert den Bedarf aller Schulen, wenn es um Netz- und Breitbandinfrastruktur, Soft- und Hardware-Ausstattung geht. Die Verantwortung für die Umsetzung der Medienentwicklungsplanung liegt beim Fachdienst Schulen des Landkreises Gießen.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok