mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Landkreis und Stadt Gießen suchen Pflegestellen für Kinder und Jugendliche. Infrage kommen engagierte Paare, Familien und Einzelpersonen, die bereit sind, ein fremdes Kind oder Jugendlichen aufzunehmen und sich auf die Besonderheiten eines Pflegeverhältnisses einzulassen. Hierzu veranstalten beide Jugendämter einen Informationsabend am Dienstag, 20. Februar, um 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Gießen, Fröbelstraße 65.

 

Schematische Darstellung einer Familie.Kinder und Jugendliche brauchen Liebe, Fürsorge, Respekt und Grenzen für ihre Entwicklung. Aus unterschiedlichen Gründen wie psychischen Erkrankungen, Drogenabhängigkeit oder Überforderung kann es dazu kommen, dass leibliche Eltern ihre Kinder nicht ausreichend versorgen, fördern und erziehen können. Erst wenn ambulante Beratungsangebote und Hilfe nicht ausreichen, muss für das Kind beziehungsweise den Jugendlichen eine Lebensperspektive außerhalb seiner Herkunftsfamilie gefunden werden. Dabei ist jedes Kind anders und hat seine speziellen Bedürfnisse. Dementsprechend unterschiedlich sind die Anforderungen an Pflegeeltern in den verschiedenen Formen der Vollzeitpflege.

 

Die Teilnahme an der kostenlosen Veranstaltung bietet einen Einstieg für diese besondere Aufgabe. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich zu informieren.

 

 

Bei allen Angelegenheiten rund um Pflegestellen ist Liane Becker Ansprechpartnerin für den Landkreis Gießen, Telefon 0641 9390-9204,
E-Mail: liane.becker@lkgi.de. Für die Stadt Gießen ist Petra Sommer Ansprechpartnerin, Telefon: 0641 306-2370, E-Mail: petra.sommer@giessen.de.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0