weniger Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Eine europäische Flagge ist durchgestrichen.Die Aufenthaltserlaubnis kann an Nicht-EU-Staatsangehörige für verschiedene Aufenthaltszwecke erteilt werden, wie im Fall einer Erwerbstätigkeit, einem Studium, einer Au-pair-Stelle, dem Nachzug der Familie und vielem mehr.

 

Sie ist ein befristeter und zweckgebundener Aufenthaltstitel, der in der Regel die Möglichkeit eines späteren Daueraufenthaltrechtes wie einer Niederlassungserlaubnis oder einem Daueraufenthalt-EG ermöglicht.

 

Die rechtlichen Grundlagen sind im Aufenthaltsgesetz zu finden. Dieses unterscheidet folgende Aufenthaltszwecke:

  • Aufenthalt zum Zweck der Ausbildung (§§ 16 und 17)
  • Aufenthalt zum Zweck der Erwerbstätigkeit (§§ 18 – 21)
  • Aufenthalt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen (§§ 21 – 26)
  • Aufenthalt aus familiären Gründen, Familiennachzug (§§ 27 – 36)
  • Besondere Aufenthaltsrechte (§§ 37 – 38a)

 

Für jeden Aufenthaltszweck hat der Gesetzgeber eigene Voraussetzungen festgelegt, die erfüllt sein müssen, um eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten. Ferner sind regelmäßig die allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen von § 5 des Aufenthaltsgesetzes zu erfüllen.

 

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Ausländer und Personenstandswesen

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

Tel. 0641 9390 3515

Fax 0641 9390 1721

auslaenderbehoerde@lkgi.de

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Für eine persönliche Vorsprache vereinbaren Sie bitte mit uns einen Termin.

Sprechstunde für Asylbewerber

Montag und Mittwoch
8:30 - 11 Uhr

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok