mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein großes Fragezeichen.Berufsbetreuer

Um Berufsbetreuer zu werden, ist eine schriftlich Bewerbung bei der Betreuungsbehörde notwendig. Diese hat auch ein Anforderungsprofil für beruflich tätige rechtliche Betreuer erstellt, das Sie in der Infospalte rechts herunterladen können.

 

Neben dem Bewerbungsschreiben sollten Sie folgende Unterlagen einreichen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise über Berufsausbildung bzw. Studienabschluss
  • Nachweise über Fort- und Weiterbildungen, Zusatzqualifikationen, besondere Kenntnisse im Betreuungsbereich
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichts
  • Bestätigung des für Ihren Heimatort zuständigen Betreuungsgerichtes darüber, dass Sie dort bereits freiberuflich Betreuungen führen

 

Die Betreuungsbehörde nimmt Stellung zu Ihrer Eignung als Berufsbetreuer, weshalb auch ein persönliches Gespräch in der Betreuungsbehörde stattfindet. Verläuft es positiv, werden die Bewerbungsunterlagen an das Amtsgericht Gießen weitergeleitet, verbunden mit dem Vorschlag an die Betreuungsrichter/innen Sie zukünftig bei der Betreuerauswahl zu bedenken.


Die Entscheidung wer in einem Betreuungsfall als Betreuer eingesetzt wird, ist eine Einzelfallprüfung und wird dem/der zuständigen Richter/in getroffen.

 

 

Ehrenamtlicher Betreuer

Wenn Sie als ehrenamtliche/r Betreuer/in tätig werden möchten, können Sie sich an die Betreuungsbehörde oder einen der örtlichen Betreuungsvereine wenden. Die Vereine bieten auch Schulungen an. Ist diese absolviert, folgt eine Einladung der Betreuungsbehörde zum Gespräch. Dieses dient dazu, die Aufgaben der Betreuungsbehörde vorzustellen, Fragen zum Betreuungsrecht und zur Rolle der Ehrenamtler zu erörtern.

 

Es ist zudem Aufgabe der Betreuungsbehörde sich ein Bild zu machen, ob jemand geeignet ist, eine ehrenamtliche Betreuung zu übernehmen. Um dies besser beurteilen zu können, hat sie einen Profilbogen erstellt. Dieser wird bei festgestellter Eignung an das Amtsgericht Gießen weitergegeben.  


Den Profilbogen können Sie in der Infospalte rechts unter „Formulare & Downloads“ herunterladen.

 

Die Entscheidung wer in einem Betreuungsfall als Betreuer eingesetzt wird, ist eine Einzelfallprüfung und wird dem/der zuständigen Richter/in getroffen.

 

Sie können gerne einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren, das bei uns in der Beratungsbehörde stattfinden oder im Rahmen eines Hausbesuchs erfolgen kann. Das Gespräch wird selbstverständlich vertraulich behandelt, alle Angaben unterliegen der Schweigepflicht.

 

Aktueller Hinweis

Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.

 

Weiterlesen...

 

Derzeit ist die Zufahrt zur Außenstelle im Gießener Bachweg aufgrund der Baustelle in der Lahnstraße nur über eine Umleitung möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Gesundheit

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

betreuungsbehoerde
@lkgi.de

 

Bettina Winter
Tel. 0641 9390-1519

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Bis auf Weiteres können nur begrenzt Amtsärztliche Untersuchungen etc. durchgeführt werden.

 

Insbesondere für Untersuchungen zur Prüfungsunfähigkeit gilt:

Wenn Sie an mindestens einem der folgenden Symptome leiden, können wir die Untersuchungen aufgrund interner Hygienevorschriften nicht durchführen.

  • erhöhte Temperatur oder Fieber,
  • Husten,
  • Atemprobleme,
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns,
  • Halsschmerzen,
  • Gliederschmerzen,
  • Bauchschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • oder Durchfall

 

Lebensmittelbelehrungen finden ab dem 22. Juni 2020 eingeschränkt wieder statt.

 

Formulare & Downloads