mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Die Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland ist hoch.


Wer krank ist oder Pflege benötigt, möchte die bestmögliche Behandlung erfahren.


Doch es gibt Unterschiede zwischen einzelnen Ärzten, Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen. Die „weiße Liste“ hat den Anspruch, diese Unterschiede transparent zu machen, und zwar über das Internetportal www.weisse-liste.de.

 

Die „weiße Liste“ ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Das Projekt unterstützt Patienten bei der Suche nach dem für sie am nächsten gelegenen oder am besten geeigneten Arzt, Krankenhaus oder Pflegeheim – mit verständlichen und unabhängigen Informationen.

 

Das Ziel: Patienten können den für sich passenden Gesundheitsanbieter wählen. Die Anbieter selbst kommen in einen Wettbewerb um Qualität, von dem wiederum die Patienten profitieren.


So sollen etwa Pflegebedürftige oder ihre Angehörigen bei der Auswahl eines Pflegeheims aktiv und bewusst entscheiden können. Auf der Internetseite der „Weißen Liste“ sind zum Beispiel Checklisten zu finden, mit denen man sich gezielt auf die Besichtigung in Frage kommender Pflegeheime vorbereiten kann.

 

Aber auch in allen anderen medizinischen Bereichen ist ein gut informierter Patient in der Lage, aktiv und eigenverantwortlich an der Entscheidung für seinen Behandlungsweg und den richtigen Ort mitzuwirken.

 

Außerdem finden Interessierte auf der Internetseite der weißen Liste neben einem „Diagnosen-Dolmetscher“ und der umgangssprachlichen Übersetzung von mehr als 4.000 Fachbegriffen auch leicht verständliche Informationen zur Krankenhausqualität.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.weisse-liste.de.

 

Aktueller Hinweis

Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.

 

Weiterlesen...

 

Derzeit ist die Zufahrt zur Außenstelle im Gießener Bachweg aufgrund der Baustelle in der Lahnstraße nur über eine Umleitung möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Gesundheit

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

Iskender Schütte

Tel. 0641 9390-1611

iskender.schuette@lkgi.de

Coronavirus
Erreichbarkeiten

Hessenweite Hotline:

Telefon 0800 5554666

(montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr)

 

Gesundheitsamt des Landkreises Gießen:

Telefon 0641 9390-3560

E-Mail hygiene@lkgi.de

(Mo.-Do. 8-16 Uhr,

Fr. 8-14 Uhr,

Sa. 11-15 Uhr)

 

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Bis auf Weiteres können nur begrenzt Amtsärztliche Untersuchungen etc. durchgeführt werden.

 

Insbesondere für Untersuchungen zur Prüfungsunfähigkeit gilt:

Wenn Sie an mindestens einem der folgenden Symptome leiden, können wir die Untersuchungen aufgrund interner Hygienevorschriften nicht durchführen.

  • erhöhte Temperatur oder Fieber,
  • Husten,
  • Atemprobleme,
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns,
  • Halsschmerzen,
  • Gliederschmerzen,
  • Bauchschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • oder Durchfall

 

Lebensmittelbelehrungen finden ab dem 22. Juni 2020 eingeschränkt wieder statt.