mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein Mensch hält in seinen Händen stapelweise Bücher.Tatsächliche oder angebliche Erkrankungen mit Rücktritt oder Abbruch einer Prüfung müssen beim Prüfungsamt durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. Manche Prüfungsämter verlangen zusätzlich ein amtsärztliches Attest.

 

Der Amtsarzt stellt die gesundheitsbezogenen Leistungseinschränkungen fest. Er differenziert hierbei zwischen prüfungsabhängigen und prüfungsunabhängigen Beschwerden. Deshalb ist auch die unverzügliche Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankmeldung) mit Diagnose von Ihrem/r behandelndem/r Arzt/Ärztin unbedingt erforderlich. Die Kosten für die Untersuchung betragen 50 Euro und werden von dem Betroffenen getragen.

 

Zuständig ist das Gesundheitsamt des Studienortes. Die Prüfungsbehörde entscheidet über die Prüfungsfähigkeit des Kandidaten anhand der vorgelegten Atteste, aus denen Art und Dauer der Erkrankung hervorzugehen hat.

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Aktueller Hinweis

 Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Gesundheit

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

Petra Stein

Tel. 0641 9390-1578

petra.stein@lkgi.de

 

Tina Block

Tel. 0641 9390-1615

tina.block@lkgi.de

 

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Wegen der Pandemie und der erforderlichen Maßnahmen zur Infektionsminimierung können derzeit nur eingeschränkt Amtsärztliche Untersuchungen und Lebensmittelbelehrungen durchgeführt werden.