mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen
FaktenAllgemeinverfügungen

 

Die aktuellen Allgemeinverfügungen des Landkreises Gießen sind Allgemeinverfügung (14.08.2020), Allgemeinverfügung (15.10.2020), Allgemeinverfügung Sperrzeit (15.10.2020), Allgemeinverfügung Schulen (16.10.2020) und Allgemeinverfügung (22.10.2020).

 

 

Pressemitteilungen

 

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Landkreises Gießen zum Coronavirus.

 

 

Digitales Meldesystem für Reiserückkehrer

 

Hier finden Sie das Digitale Meldesystem für Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

 

 

Coronafälle pro Kommune

 

Stand: 26. Oktober 2020, 15 Uhr

Aktive Coronafälle (Sieben-Tage-Inzidenz)


Allendorf/Lumda 2 (24,6), Biebertal 12 (79,6), Buseck 7 (38,8), Fernwald 7 (101,3), Gießen 155 (132,5), Grünberg 13 (88,2), Heuchelheim 8 (89,5), Hungen 12 (103,2), Langgöns 6 (25,7), Laubach 16 (104,2), Lich 18 (94,2), Linden 19 (122,2), Lollar 31 (155,2), Pohlheim 75 (314,3), Rabenau 2 (39,7), Reiskirchen 7 (39,0), Staufenberg 9 (82,6) und Wettenberg 31 (174,9)

 

 

Coronafälle im Landkreis

 

Stand Aktive Coronafälle Davon in stationärer Behandlung Verstorbene Genesene Coronafälle insgesamt Inzidenz
26.10.2020 430 7 6 614 1050 119,0
25.10.2020 386 7 6 606 1005  
24.10.2020 313 7 6 601 935  
23.10.2020 301 7 6 588 895  
22.10.2020 279 6 6 563 848  
21.10.2020 250 7 6 550 806  
20.10.2020 235 7 6 525 766  
19.10.2020 197 6 6 525 728  
18.10.2020*** 217 6 6 500 723  Grafik
17.10.2020 198 6 6 500 704  
16.10.2020 174 6 6 500 680  
15.10.2020 142 6 6 499** 647  
14.10.2020* 126 5 6 500 632  Grafik
13.10.2020 109 5 6 476 591  
12.10.2020 97 4 6 475 578  
11.10.2020 92 4 6 475 573 Grafik
10.10.2020 89 4 6 475 570  
09.10.2020 83 4 6 475 564  
08.10.2020 75 4 6 463 544  
07.10.2020 76 4 6 458 540  
06.10.2020 59 3 6 458 523  
05.10.2020 53 2 6 457 516  
04.10.2020 59 2 6 449 514  
03.10.2020 56 2 6 449 511  
02.10.2020 37 2 6 449 492  
01.10.2020 55 3 6 425 486  

 

*Am 14. Oktober hat das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen rund 500 Befunde erhalten. Aufgrund eines technischen Defekts wurden diese Ergebnisse um einige Tage verzögert dem Landkreis Gießen übermittelt. Das Problem wurde inzwischen behoben. In der Statistik führte dies zu einem Anstieg von 17 aktiven Coronafällen im Vergleich zum Vortag.

 

**Eine genesene Person weniger, da ein Wohnsitz in einem anderen Kreis noch nicht umgemeldet war.

***Damit hat der Landkreis Gießen den roten Bereich beziehungsweise die vierte von fünf Eskalationsstufen gemäß dem Eindämmungskonzept des Landes Hessen erreicht. Morgen (19. Oktober) berät der Verwaltungsstab des Landkreises über weitere Maßnahmen.

 

 

 

Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Coronaviren wurden erstmals Mitte der 60er Jahre identifiziert. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Coronaviren verursachen in Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar potenziell tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS).


Zwischen der Ansteckung und dem Ausbrechen der Infektionskrankheit liegen zwei bis 14 Tage. Symptome können Fieber, Husten oder Atemnot sein.

 

Zum Schutz vor einer Ansteckung sind grundsätzlich alle Hygienehinweise zu beachten, die auch für den Schutz vor anderen Infektionskrankheiten dienen:

 

  • Häufiges und gründliches Händewaschen (mit Wasser und Seife, für 20-30 Sekunden)
  • Hände aus dem Gesicht fernhalten
  • Händeschütteln vermeiden
  • Richtig husten und niesen: Abstand zu anderen halten (ca. 1 bis 2 Meter), Taschentuch (nur einmal!) benutzen oder in Armbeuge husten/niesen
  • Detaillierte Hinweise gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

 

Hinweis für Personen, die Krankheitssymptome aufweisen

 

Das Vorgehen bei der Aufnahme von Patienten, bei denen ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus bestehen könnte, ist landesweit einheitlich geregelt.


Zu den zu klärenden Punkten gehört unter anderem der Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall.

 

Das Gesundheitsamt arbeitet mit den niedergelassenen Ärzten, dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst sowie den Krankenhäusern zusammen.

 

Grundsätzlich sollten immer die Hausarztpraxis bzw. außerhalb der Praxiszeiten der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der zentralen Rufnummer 116117 telefonisch erste Ansprechpartner sein.

 

 

Aktuelle Informationen und Hinweise

 

Es existiert eine hessenweite Hotline zum Coronavirus unter Telefon 0800 5554666 (montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr).

 

Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen ist zum Coronavirus montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr, freitags zwischen 8 und 14 Uhr sowie samstags zwischen 11 und 15 Uhr telefonisch zu erreichen unter 0641 9390-3560.

 

Weitere Informationen unter:

 

 

 

Übersetzungen zur Beschränkung der sozialen Kontakte