mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

SymbolbildStadt und Landkreis Gießen suchen immer dringend geeignete Pflegestellen für Kinder und Jugendliche. In einer Abendveranstaltung informieren die beiden Jugendämter über Voraussetzungen und den Vermittlungsprozess. Diese findet am Dienstag, 18. September, um 20 Uhr, in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Gießen (Fröbelstraße 65) statt.

 

„Wir brauchen geeignete Menschen, die bereit sind, Pflegekindern vorübergehend oder auf Dauer ein Zuhause zu geben“, sagt Hans-Peter Stock, Jugend- und Sozialdezernent des Landkreises. „Für diese verantwortungsvolle Aufgabe kommen engagierte Paare, Familien und Einzelpersonen infrage, die bereit sind ein fremdes Kind oder Jugendlichen aufzunehmen und sich auf die Besonderheiten eines Pflegeverhältnisses einzulassen.“ Es gibt vielfältige Gründe, weswegen Kinder und Jugendliche für eine begrenzte Zeit oder dauerhaft nicht mehr in Ihrer Herkunftsfamilie leben können. Für die Entwicklung dieser Kinder und Jugendlichen kann eine Pflegestelle die Chance sein, um zur Ruhe zu kommen und sich weiter zu entwickeln.

 

Wer an dieser verantwortungsvollen Aufgabe interessiert ist, kann am Informationsabend unverbindlich mehr darüber erfahren. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten rund um Pflegestellen ist Liane Becker für den Landkreis Gießen unter Telefon 0641 9390-9204 oder E-Mail: liane.becker@lkgi.de. Für die Stadt Gießen ist die Ansprechpartnerin Petra Sommer unter Telefon: 0641 306-2370 oder E-Mail: Petra.Sommer@giessen.de.

Button FAQ Fluechtlinge

    

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok