Drucken

Eine Bank steht unter einem großen, alten Laubbaum(10.06.2022) Ruhe, Gelassenheit und Besonnenheit sind in Zeiten weltweiter Krisen und Auseinandersetzungen wertvolle Fähigkeiten. Das findet auch Dr. Manfred Klein. In der neuen Reihe „Philosophie im Park“ in Lich möchte der Gießener Philosoph Wege aufzeigen, wie Menschen sich wieder mehr auf sich selbst beziehen und dem Druck der Außenwelt für eine Weile entfliehen können.


„Krisen der Welt“ lautet der Titel des Kurses der Kreisvolkshochschule Gießen, der am Dienstag, 21. Juni, um 19 Uhr startet und an den beiden darauffolgenden Dienstagen ebenfalls zwischen 19 und 21.30 Uhr im vhs-Haus in Lich weitergeführt wird.


Dabei wird Dr. Manfred Klein den Teilnehmenden Grundlagen vermitteln, sich aus philosophischer Perspektive mit den großen Krisen der Welt zu beschäftigen: „Wir werden vor allem darüber diskutieren, wie wir mit den täglichen Tragödien unserer Zeit umgehen können, ohne an ihnen zu verzweifeln. Bedeutende Denker haben sich damit bereits vor Jahrhunderten auseinandergesetzt. Ihre Werke werden wir heranziehen, da sie heute aktueller denn je sind.“


Interessierte können sich telefonisch unter 0641 93905700 oder auf der Homepage der Kreisvolkshochschule Gießen, www.vhs-kreis-giessen.de, anmelden.