mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Vier Personen mit SpatenMit einem symbolischen Ersten Spatenstich haben die Arbeiten am Außengelände an der neu gebauten Sporthalle der Anne-Frank-Schule in Linden begonnen. Bis Mai entstehen hier unter anderem ein Sport- und Lesegarten sowie eine Anlage zur Naturbeobachtung und eine massive Tribüne mit Blick auf den Sportplatz. „Die Neugestaltung rund um die Sporthalle schafft eine wesentliche Verbesserung für den gesamten Schulcampus“, erläutert Dr. Christiane Schmahl, Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernentin im Landkreis Gießen.

 

Die Neugestaltung der Außenanlagen wurde gemeinsam mit Vertreter*innen der Schulleitung geplant, so dass nun nach deren Vorstellung neue Plätze entstehen werden, die im Schulalltag diverse Möglichkeiten bieten. So werden die Eingangsbereiche der Sporthalle durch angemessene Aufenthaltsbereiche aufgewertet, die sich zum Beispiel auch für Außenunterricht eignen.

 

Ein anregender Sport- und Lesegarten mit Sitz- und Turnmöglichkeiten aus Steinquadern lädt zum Verweilen sowie zu sportlichen Betätigungen wie Balancieren und Springen ein. Für Schatten sorgt eine ausgewogene Pflanzenauswahl von schnell wachsenden Gehölzen und Baumarten, die sich hervorragend zur Naturbeobachtung eignet. Denn beispielweise Obstbäume lehren, wie und wann das Obst wächst.

 

In der Böschung neben dem Sportplatz ist eine Tribüne aus Sitzmauern vorgesehen. Ein zentraler Fahrradabstellplatz mit 64 überdachten Stellplätzen ergänzt die Anlage. Mit versickerungsfähigem Betonpflaster für alle befestigten Flächen, welches zu gut einem Drittel aus Recyclingmaterial besteht, wird den heutigen ökologischen Anforderungen Rechnung getragen.

 

Bis Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 420.000 Euro, erklärt Christiane Schmahl: „Eine notwendige Investition, die einen großen Gewinn für die Anne-Frank-Schule bedeutet.“ Lediglich die geplante Radabstellanlage wird vom Bund gefördert. Knapp die Hälfte der Kosten werden über das Förderprogramm ‚Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld – Kommunalrichtlinie‘ getragen.

Coronavirus

Alle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Gießen sind zu finden unter corona.lkgi.de

Aktueller Hinweis

 Besuche der Kreisverwaltung Gießen sind nur nach Terminvereinbarungen möglich.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Kreisgremien und Öffentlichkeitsarbeit

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

pressestelle@lkgi.de 

 

Dirk Wingender
Gebäude F, Raum 207
Telefon: 0641 9390-1470
Mobil: 0176 19390-823

Nadine Jung
Gebäude F, Raum 204
Telefon: 0641 9390-1456
Mobil: 0176 19390-849

Meike Faust
Gebäude F, Raum 204
Telefon: 0641 9390-1471

 

Louisa Wehlitz
Gebäude F, Raum 204
Telefon: 0641 9390-1460

Wir sind für Sie da

Montag bis Freitag
9 bis 18 Uhr