Drucken

Zulassungsstelle LaubachQ(26.11.2020) Autos an- ab- oder ummelden? Ein neues Kennzeichen zuteilen lassen? Oder den Fahrzeugschein neu ausstellen lassen, weil der alte geklaut wurde? Das alles konnten Bürgerinnen und Bürger seit rund 16 Jahren in der Laubacher Außenstelle der Zulassungsbehörde tun. Doch damit ist bald Schluss. Denn der Vermieter des Gebäudes hat dem Landkreis Gießen den Mietvertrag gekündigt. Somit muss die Außenstelle in Laubach am Freitag, den 4. Dezember, schließen.

 
Daher hat der Landkreis Gießen nach Alternativstandorte im Ostkreis gesucht und Kommunen angefragt. Die Wahl fiel auf die früheren Räume des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes in der Gallushalle Grünberg. Dort steht eine Fläche von 90 Quadratmetern zur Verfügung, die zur Außenstelle der Zulassungsstelle umgebaut wird. 
 
Zulassungsstelle bearbeitet jährlich rund 185.000 Vorgänge
 
„Die Außenstelle Grünberg wird weiterhin schnellen Service und kurze Wege zu den Zulassungs-Dienstleistungen garantieren“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Dabei sollten dezentrale Angebote nicht ausschließlich wirtschaftlich auf Heller und Pfennig ausgerechnet werden. Wichtig ist ein gutes Angebot für unsere Bürgerinnen und Bürger.“
 
Die Zulassungsstelle bearbeitet jährlich insgesamt rund 185.000 Vorgänge. „Die Zahlen zeigen: Das Kraftfahrtzulassungswesen ist das Dienstleistungsangebot, das den meisten Kundenkontakt in der Kreisverwaltung hat“, sagt Verkehrs-Fachdienstleiterin Sandra Müller-Vogeley. „Gerade hier möchten wir natürlich ein größtmögliches Serviceangebot für die Bürgerinnen und Bürger bereithalten.“

Pluspunkte des neuen Standorts sind unter anderem die verkehrsgünstige Lage sowie die gute Parkplatzsituation. Die Anmietung der Räume in der Gallushalle wird zunächst für drei Jahre bis zum 31. Dezember 2023 erfolgen. Eine Option zur jährlichen Verlängerung mit einer sechsmonatigen Kündigungsfrist ist möglich. Der Betrieb wird voraussichtlich Anfang Januar in Grünberg starten.
%MCEPASTEBIN%