Drucken

Zwei Frauen halten eine Eintrittskarte.Das Pohlheimer Wiesnfest wird am Sonntag, den 8. Mai, allein von Frauen beherrscht. Auch aktive Katastrophenschützerinnen sind dann wieder eingeladen mitzufeiern. „Als Dank für die geleisteten Dienste in den örtlichen Feuerwehren und Hilfsorganisationen wie Rettungsdienst oder THW möchte ich die weiblichen Einsatzkräfte im Kreisgebiet einladen, am Weiber-Wiesn-Frühschoppen teilzunehmen“, sagt Landrätin Anita Schneider, „Frauen in den Einsatzabteilungen stehen ‚ihren Mann‘ und beweisen täglich, dass sie den männlichen Kameraden in nichts nachstehen. Wir möchten mit dieser Einladung nicht nur dem Ehrenamt Feuerwehr herzlich danken, sondern auch ein wenig Werbung für ‚Frauen in der Feuerwehr und Hilfsorganisationen‘ machen. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel wird es immer wichtiger, Frauen für diese Ehrenämter zu gewinnen.“

 


Wie im vergangenen Jahr auch schon, hat der Veranstalter der Landrätin Karten für eine Party-Box bereitgestellt und ist froh über die Unterstützung durch den Kreisfeuerwehrverband. Anne Sussmann, Gleichstellungsbeauftragte im Verband, freut sich, gleichgesinnte Frauen und Feuerwehrmitstreiterinnen einmal in ganz anderem Umfeld zu treffen. Die so genannten Weiber-Wiesn starten am Muttertag ab 11 Uhr. Das Zelt bleibt männerfrei – bis auf eine Ausnahme: Die Künstler auf der Bühne. Für Stimmung sorgen an diesem Tag voXXclub, Die Trenkwalder, Victoria - Das Helene Fischer Double, sowie Michael Holm.


Wer Lust hat, mit seinen Kameradinnen und anderen Gleichgesinnten gemütlich und bayerisch zu feiern, sollte sich an Theresa Dörr im Fachdienst Gefahrenabwehr der Kreisverwaltung wenden. Sie organisiert die Weitergabe der Freikarten an die feierlustigen Kameradinnen, Telefon: 0641 9390-1492, E-Mail: theresa.doerr@lkgi.de.