mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen
HAD-Referenz-Nr.: 28/392
Vergabenummer/Aktenzeichen: 96-44-122-18
a)   Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung: 
Offizielle Bezeichnung:Landkreis Gießen - Der Kreisausschuss -
Straße:Riversplatz 1-9
Stadt/Ort:35394 Gießen
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herrn Hannes Nette
Telefon:+49 64193901892
Fax:+49 64193901766
E-Mail:vergabe@lkgi.de
digitale Adresse(URL): http://www.lkgi.de
b)   Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung gemäß VOL/A
c)   Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg 
( ) mittels Telekopie 
( ) direkt 
(x) elektronisch
d)    
     
    Art und Umfang der Leistung: Turnusmäßige Wasseranalysen an drei Deponien des Landkreises Gießen
     
    Ort der Leistung: 35394 Gießen
Die Adressen der drei Deponien sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
e)   Unterteilung in Lose: Nein
f)   Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen
g)    
h)    
     
i)   Ablauf der Angebotsfrist: 15.01.2019 10:00 Uhr
     
j)    
k)   Zahlungsbedingungen: Die wesentlichen Zahlungsbedingungen sind den Vergabeunterlagen und der VOL/B zu entnehmen.
l)   Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Bedingung an die Auftragsausführung:
Vorzulegende Nachweise:
Verweis auf abschließende Liste der Nachweise / Erklärungen; Wir verweisen auf die abschließende Liste in den Verfahrensinformationen / der Leistungsbeschreibung.; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung
Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
Eigenerklärung auf vorgegebenem Formular. Die Nachforderung weiterer Unterlagen im Rahmen der Prüfung des Angebots bleibt vorbehalten.
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Eigenerklärung auf vorgegebenem Formular. Die Nachforderung weiterer Unterlagen im Rahmen der Prüfung des Angebots bleibt vorbehalten.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
Nachweis als anerkannte Untersuchungsstelle nach § 10 Abs. 1 der Abwassereigenkontrollverordnung. - Nachweis über die Fachkunde der Probenehmer. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn der Bieter die Probenahme in seinem Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 17025 eingebunden hat und/oder die Probenahmen nach den AQS Merkblättern P-8/1 und P8/2 durchführt. Ist der Einsatz von Nachunternehmern geplant, ist deren Qualifikation ebenfalls mit Angebotsabgabe nachzuweisen. Eigenerklärungen auf vorgebenen Formularen.
m)    
n)   Zuschlagskriterien
Preis
o)    
p)   Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
q)   Sonstige Informationen:
Das Verfahren wird im wesentlichen über die vom Landkreis Gießen genutzte elektronische Vergabeplattform Deutsches Vergabeportal (DTVP), URL http://www.dtvp.de, abgewickelt. Es ist daher für alle interessierten Bieter unabdingbar, dass im Projektraum eingestellte Informationen regelmäßig eingesehen werden.
Um automatische Nachrichten des Systems zu empfangen, z.B. bei Änderung der Vergabeunterlagen oder beantworteten Bieterfragen, müssen sich Bieter auf der Plattform registriert und für das Verfahren freigeschaltet haben (empfohlen). Das gleiche gilt für die Nutzung der elektronischen Angebotsabgabe. Im übrigen ist eine Registrierung auf DTVP jedoch weder erforderlich noch Voraussetzung für eine Teilnahme am Verfahren.

Elektronische Einreichung von Angeboten: https://www.dtvp.de/Center/

Elektronischer Zugang zu den Vergabeunterlagen: https://www.dtvp.de/Center/
Bekanntmachungs-ID: CXS0YY5YDS0

nachr. HAD-Ref. : 28/392
nachr. V-Nr/AKZ : 96-44-122-18
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 05.12.2018

 

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok