mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock (links) und Anke Bremer vom Fachdienst Personal (rechts) freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Matthias Schäg (mitte)Dr. Matthias Schäg hat die Leitung des Gesundheitsamts des Landkreises Gießen übernommen. „Wir freuen uns, dass wir den erfahrenen Mediziner Dr. Schäg für uns gewinnen konnten“, sagt Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock. „Sein vielseitiges Fachwissen ist einer der Gründe, warum wir uns für ihn entschieden haben. Diese Bandbreite ist ideal für die vielfältigen Aufgaben im Gesundheitsamt.“


Matthias Schäg bringt eine langjährige Erfahrung im öffentlichen Gesundheitswesen mit. Als Facharzt für Anästhesie mit Zusatzqualifikationen in Gesundheitsökonomie, Qualitätsmanagement, Krankenhaushygiene und Palliativmedizin ist er fachlich breit aufgestellt. „Auf die neuen Herausforderungen als Leiter des Gesundheitsamts freue ich mich sehr“, sagt der 57-Jährige.

 

Vorgänger Dr. Jörg Bremer in den Ruhestand verabschiedet

 

„Ich habe die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr geschätzt“, sagte Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock bei der Verabschiedung von Dr. Jörg Bremer, dem bisherigen Leiter des Gesundheitsamts, in den Ruhestand. Jörg Bremer wechselte 2007 als stellvertretender Amtsleiter vom Wetteraukreis in den Landkreis Gießen, 2014 übernahm er die Leitung des Gesundheitsamts.

 

Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock verabschiedet Gesundheitsamtsleiter Dr. Jörg Bremer in den Ruhestand. Stock dankte Bremer für sein großes Engagement. „Der Beruf war und ist für Sie auch Berufung.“ Durch seine Motivation und Innovationsfreude habe Bremer viel für das öffentliches Gesundheitswesen im Landkreis Gießen geleistet. „Das Gesundheitsamt ist ein moderner Dienstleister mit qualitativ hochwertigem Beratungsangebot für die Bevölkerung“, erklärte Stock. Die Menschen im Landkreis könnten sich darauf verlassen, dass es ein funktionierendes öffentliches Gesundheitswesen gibt. Darüber hinaus habe Bremer zahlreiche zukunftsweisende Projekte initiiert. Beispielhaft dafür nannte der Gesundheitsdezernent den Aufbau des MRE-Netzwerks Mittelhessen, die Einbindung des Gesundheitsamtes in die universitäre Medizinerausbildung sowie die enge Kooperation mit dem medizinischen „Schwerpunktcurriculum Global Health“ der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

„Ich habe hier mit einem tollen und hoch motivierten Team zusammengearbeitet“, sagte Jörg Bremer, „dadurch konnte ich viele Ideen verwirklichen.“ Dafür dankte er den Kolleginnen und Kollegen und fügte an: „Es hat Spaß gemacht hier zu arbeiten.“

Button FAQ Fluechtlinge

    

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de